FINDEN SIE DIE VERHÜTUNGSMETHODE, DIE FÜR SIE AM BESTEN GEEIGNET IST

Reden Sie darüber!

Diese Methode existiert garantiert… Es ist nur nicht einfach, die ideale Methode zu finden. Sie haben bestimmt eine Menge spezifischer Fragen. Wie fühlt sich ein Vaginalring an? Wie kann man ein Kondom richtig anlegen, ohne dass es reißt? Wie kann ich es anstellen, dass ich nicht vergesse, das Verhütungspflaster zu ersetzen?
Das sind alles Fragen, auf die die Personen in Ihrem Umfeld eine Antwort haben könnten. Sprechen Sie darüber, um sich über Ihre Erfahrungen im Bereich der Empfängnisverhütung auszutauschen.

DAS THEMA DER VERHÜTUNG ANSPRECHEN

In der Arztpraxis

Ihr Arzt/ Ihre Ärztin wird nicht überrascht sein, wenn Sie das Thema der Verhütung ansprechen. Stellen Sie ihm/ ihr alle Fragen, die Sie beschäftigen. Überprüfen Sie beispielsweise gemeinsam, ob es eine gute Idee ist, eine neue Verhütungsmethode anzusetzen. Wenn es Ihnen lieber ist, dieses Thema nicht mit Ihrem behandelnden Arzt/ Ihrer behandelnden Ärztin zu besprechen, vereinbaren Sie einen Termin mit einem anderen Arzt/ einer anderen Ärztin. Jeder Arzt/ jede Ärztin wird Ihnen so gut wie möglich helfen wollen. Was bei dem Arztbesuch verordnet und besprochen wird, unterliegt der ärztlichen Schweigepflicht. Es ist daher nicht erforderlich, darüber mit den Eltern oder irgendwelchen anderen Personen zu sprechen. Das Geld sollte kein Hindernis darstellen: Es existieren verschiedene Lösungsmöglichkeiten. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt/ Ihrer Ärztin darüber oder vereinbaren Sie einen Termin in dem Familienplanungszentrum in Ihrer Nähe.

In der gynäkologischen Praxis

Gynäkologen/ Gynäkologinnen sind diejenigen Gesundheitsdienstleister, die auf die Untersuchung des Genitalbereichs der Frau spezialisiert sind. Sie sind daran gewöhnt, Fragen im Zusammenhang mit der Sexualität und der Verhütung zu beantworten. Auch bei Familienplanungszentren handelt es sich um Einrichtungen, in denen man Spezialisten/ Spezialistinnen sämtliche Fragen im Zusammenhang mit der Sexualität stellen kann. Wenn Sie ein Mann sind und über Ihre Sexualität oder über eine Sterilisation sprechen möchten, können Sie sich auch an einen Urologen/ eine Urologin wenden.

Mit einer Vertrauensperson

Eine Vertrauensperson, wie z.B. ein Familienmitglied, kann Ihnen ebenfalls bei Ihren Entscheidungen helfen. Dieses Familienmitglied kann mit Ihnen über die eigenen Erfahrungen mit bestimmten Verhütungsmethoden sprechen. Ihre Vertrauensperson wird Ihre Fragen nicht merkwürdig finden. Wer weiß – vielleicht hat Ihre Vertrauensperson auch gerade einige Fragen zur Verhütung und wird sich freuen, mit Ihnen darüber zu reden.

Mit Ihrem Partner

Haben Sie einen festen Partner? Die Verhütung geht Sie beide an. Es kann sein, dass Sie nicht alle Optionen kennen oder bestimmte Vorurteile in Bezug auf einige Verhütungsmethoden haben. Verbringen Sie ein wenig Zeit damit, sich auf dieser Website über sämtliche Aspekte zu informieren, die für Sie beide wichtig sind. Das erleichtert die Diskussion.

In einer geeigneten Anlaufstelle

Es gibt zahlreiche Anlaufstellen in diesem Bereich, bei denen Sie Ihre Fragen stellen können, die Ihnen Ratschläge erteilen und Sie vollkommen vertraulich bei Ihren Entscheidungen unterstützen können, wie z.B. Familienplanungszentren, Organisationen im Bereich der Prävention im Zusammenhang mit der sexuellen Gesundheit etc. Hier können Sie die am nächsten gelegene Anlaufstelle finden:  FINDE EINE ANLAUFSTELLE